Mobilität sicher gestalten.

Teilnehmen als Privatperson

Wenn Sie privat, also unabhängig von einem Unternehmen teilnehmen, können Sie sich unter dem Punkt "Privatperson" auf der Startseite anmelden.

Einloggen

Das Einloggen funktioniert über einen anonymisierten persönlichen Login-Code. Diesen müssen Sie sich nicht merken, er kann bei erneutem Einloggen immer wieder von Ihnen selbst erstellt werden. So muss keine umständliche Registrierung geschehen und Sie müssen auch als Privatperson weder E-Mail-Adresse noch Passwort angeben.
 

Schwerpunkte auswählen

Sie können die Schwerpunkte wählen, die für Sie zutreffen. Danach beginnt der Fragebogen zur Erfassung Ihrer individuellen Gefährdungssituation. Bitte wählen Sie jeweils die Antwortmöglichkeiten, die Ihrer Situation am nächsten kommen. Treffen Fragen gar nicht zu, lassen Sie diese bitte aus. Nur die Fragen mit einem roten Stern müssen Sie beantworten.

Folgende Schwerpunkte stehen zur Auswahl:

  • Arbeitswege: Fahrten und Wege zwischen Wohnung und Arbeitsplatz 
  • Gütertransport
  • Außendienstbeschäftigte (z. B. Vertrieb, Aufsichtsperson)
  • Dienstfahrten und -wege, um zum Ort der Tätigkeit zu gelangen (z.B. Meetings, Veranstaltungen)
  • Technik-Service-Montage (z. B. Telekom-Techniker*innen, Markisen-Monteur*innen, usw.)
  • Berufliche Fahrten und Wege zu anderen Zwecken
  • Innerbetrieblicher Verkehr (Fahrten auf dem Gelände Ihres Unternehmens)
  • Ambulanter Pflegedienst
  • Rettungsdienst und Krankentransporte
  • Personenbeförderung im Nah- oder Fernbuslinienverkehr
  • Psychische Belastung/Beanspruchung nach Richtlinien der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) und Österreichische Arbeitsschutzstrategie (ÖAS)
     
Individuelles Gefährdungsprofil

Nachdem Sie ein erstes Kurz-Screening, das Zwischenergebnis und ggf. Detailanalysen bearbeitet und auf "absenden" geklickt haben, können Sie in Ihrem persönlichen Bereich direkt Ihr individuelles Gefährdungsprofil ansehen und herunterladen.